02.12.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Vor etwa einem Monat erwarb ich nach langer Überlegung einen Kärcher SE 4002 Nasssauger. Zuvor verglich ich mehrere Geräte zur Polster- und Teppichreinigung sowie Nasssauger mit entsprechenden Polster- und Teppichreinigungs-Aufsätzen.

Das Gerät erwarb ich im Set mit der transparenten Polsterdüse und einer geringen Menge Reinigungsmittel (RM 519) auf Amazon für 220,19€.

Seit Kauf konnte ich das Gerät an unserem 2009 Toyota Prius 3 sowie an einem 2006 Citroen C3 ausgiebig testen. Für die Reinigung der beiden Fahrzeuge nutzte ich unter anderem Aktivreiniger für Teppiche und Polster sowie insgesamt einen Liter Kärcher RM 519 Waschmittel.

Pro Fahrzeug benötigte ich etwa einen halben Liter Waschmittel. Der Prius war an sich relativ sauber, die Teppiche im C3 waren hingegen relativ verschmutzt. (Vermutung: Die hintere Sitzreihe wurde vom Vorbesitzer bevorzugt zum Transport von Personen mit matschigen Schuhen genutzt.) Insgesamt verbrauchte ich für Polster und Teppiche des Prius 7 Liter und für die des C3 etwa 10 Liter Wasser um einen vergleichbaren Reinigungsgrad zu erreichen.

Meine Empfehlungen beim Betrieb des Gerätes

Um einen Schaden an der Frischwasserpumpe des SE 4002 zu vermeiden, stets ein Auge auf den Wasserstand haben. Die Pumpe hat keine Abschalteinrichtung (Empfehlung gemäß Anleitung: „Bei lautem Geräusch sofort abschalten.“) und wird bei kombiniertem Betrieb vom Saugermotor übertönt.

Für Fugen, Engstellen und Winkel empfiehlt es sich bei der Reinigung, die im Lieferumfang des SE 4002 enthaltene Fugendüse zu nutzen. Die Polsterdüse eignet sich hierbei nur eingeschränkt.

Meine allgemeinen Empfehlungen

Wer bereits einen Nasssauger, jedoch keine Polsterwaschdüse hat, sollte sich für etwa 20€ eine entsprechende nachkaufen, statt zu einem speziellen, separaten Teppich- und Polsterreinigungsgerät zu greifen.

Bei häufigem Einsatz und hartnäckigen Verschmutzungen im Auto kann es nützlich und ökonomisch sein, sich einen zweiten Frischwassertank (Teilenummer 9.002-031.0) zuzulegen (z. B. um in einem Tank Wasser mit Waschmittel, im anderen nur Wasser zu haben).

Bei häufigem und intensivem Einsatz kann ein Akkuschrauber mit Bürstenaufsätzen wie diesen gegenüber einer herkömmlichen Bürste erheblich Zeit und Arbeit sparen.

Fazit

Mit dem Gerät und seinem Preis bin ich sehr zufrieden. Es macht einen sehr soliden Eindruck und ist leistungsstark beim Sprühen und Saugen. Die Komponenten sind mit Köpfchen entworfen und gefertigt (bspw. der gummierte Schlauch um Kratzer zu vermeiden).

Das Gerät ist sehr vielseitig einsetzbar, relativ transportabel und eignet sich daher gut um es im Freundes- und Familienkreis zu verleihen.

Allgemein , Tests

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.