28.03.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Vor einer etwas längeren Fahrt ist uns aufgefallen, dass der Avensis relativ wenig Kühlflüssigkeit übrig hatte (ca. 20%). Da uns dies kurz vor der Reise aufgefallen ist und wir kein entsprechendes Kühlmittel vor Ort hatten, haben wir provisorisch etwas Wasser in den Kühlwasser-Tank gegeben. Ob die Kühlflüssigkeit in der letzten Zeit verbraucht wurde, oder ob das Auto schon 2 Jahre damit gefahren ist, wussten wir nicht.

Später bestellte ich dann das entsprechende Kühlmittel und eine Messspindel, welche angibt, wie beständig die Flüssigkeit im Kühlwassertank ist.
Hiermit konnte ich sicherstellen, dass mein Gemisch aus Wasser und Kühlmittel bei Minus-Temperaturen nicht gefriert.

Messung vorher

Bevor ich neue Kühlflüssigkeit hinzugefügt habe, nutzte ich die Spindel um die Beständigkeit zu prüfen. Hierbei wurde mir angezeigt, dass mein Gemisch aus Wasser und Kühlflüssigkeit bis zu einer Temperatur von ca. -27 Grad Celsius beständig wär.

Da das mitgelieferte Röhrchen bei weitem nicht ausreichte, um Flüssigkeit aus dem Kühlwassertank anzusaugen, musste ich mir mit einem Strohhalm helfen.

Messung nachher

Nachdem ich die Kühlflüssigkeit bis zum Maximum aufgefüllt habe (das Maximum ist am Kühlwassertank vom Avensis entsprechend markiert), wurde mir eine Beständigkeit von etwas über 40 Grad Celsius angezeigt.

Hinweis

In meinem Fall konnte ich die Flüssigkeit einfach drauf kippen, da der Füllstand schon fast auf dem Maximum war nachdem wir den Tank mit Wasser aufgefüllt hatten.

Beim erneuern des Kühlwassers ist dies nicht möglich. Da es sich bei meinem Kühlmittel um ein Konzentrat handelte, muss das genaue Mischverhältnis mit Wasser eingehalten werden.

Für das verlinkte Kühlmittel ist das Mischverhältnis in den Anwendungshinweisen zu finden: https://www.glysantin.de/anwendungshinweise

Toyota Avensis T25

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *