27.09.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Gestern wars soweit. Kilometer 163160 – Notlauf, keine (!) große Wolke, aber viel zu wenig Öl, ADAC-Abschleppwagen. Und alles mitten in einer Gegend, in der ich mich so gar nicht auskenne. Eigentlich wollte ich schnell nach Hause, da der Wagen dann aber so unheimlich herummuckte, entschied ich bei Staden (Nähe Frankfurt) an eine Tankstelle zu fahren und den ADAC zu rufen.

Dank ADAC-Plus ging auch alles ganz reibungslos und schnell: 14 Uhr Panne, 15 Uhr abgeschleppt, 16-17 Uhr Ersatzwagen in Hanau abgeholt. Den Ersatzwagen, einen Renault Clio IV 1.5 dCi, hatte ich nun 7 Tage. Also bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag. Was danach werden sollte (ich ging nicht davon aus, dass die Werkstatt den Wagen schnell repariert, ich sollte Recht behalten), wusste ich noch nicht.

Worin äußerte sich der Schaden?

In den letzten Tagen wurde der Turbolader immer lauter, pfiff und klang wie ein kleiner Lüfter, den man mit Druckluft viel zu schnell drehen lässt. Bis auf den typischen Ölverbrauch, den der Wagen schon länger hat, konnte man sonst nichts feststellen. Ich dachte bislang immer, dass bei einem solchen Schaden eine riesige Wolke aus dem Auspuff kommen muss – da war aber gar nichts.

Bemerkbar machte sich der Schaden erst, als der Wagen in das Notlaufprogramm ging, also nicht über die 120 im 6. Gang (voll durchgetreten) oder die 90 im 5. Gang (voll durchgetreten) kam. Auch eine STOP-Leuchte ging nie an (abgesehen von der gelben Motorwarnleuchte und der Serviceleuchte wegen einer oder mehrerer defekter Glühkerzen).

Wie gehts weiter?

Ich habe entschieden, den Wagen zum Abschuss freizugeben und kein Geld mehr zu investieren. Zum Export wird er sich kaum eignen, ist es doch ein platzmäßig kleines Auto und noch dazu ein Cabrio. Mal sehen, wie ich ihn mit allen Mängeln wie

  • defekte Ölpumpe
  • defekter Turbolader
  • sporadisch defektes ESP/ABS
  • defekte Glühkerze(n)
  • Ölverbrauch
  • anderweitig bisschen merkwürdige Elektrikprobleme (z. B. Fensterheber)

loswerde.

In diesem Jahr wäre dann auch noch ein neuer TÜV und der Wechsel des Zahnriemens fällig gewesen.

Mittelfristig habe ich nun den Nahverkehr, langfristig suche ich nach einem neuen Fahrzeug.

Renault Megane II CC 1.9 dCi

One thought on “Megane II 1.9 dCi – seit Kilometer 163160 nur noch Geschichte”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.