27.09.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Etwa bei 146000 Kilometern machte die Lichtmaschine meines Megane II die Grätsche. Das war vor etwa drei Wochen, als ich zur Arbeit wollte.

Die Tage waren recht feucht und seit einiger Zeit wird der Wagen jeden Tag ca. 100 Kilometer (früh zur Arbeit, abends zurück) bewegt. Auf dem Hinweg piepte es zweimal kurz hintereinander und immer wenn es piepte leuchtete die Ladekontrolleuchte (rote Leuchte mit Batterie-Symbol) auf. 50 Meter weiter erfolgte dies dann dauerhaft. Das piepen war das gleiche piepen, wie wenn man den Tempomat ausschaltet.

Anders als empfohlen, stoppte ich natürlich nicht sondern fuhr weiter. Wohlwissend, dass sämtliche Elektronik nur aus der Batterie gespeist wurde. Da ich zu einer Werkstatt am Zielort ein gutes Verhältnis pflege, brachte ich vor der Arbeit den Wagen vorbei.

Der Meister beschaute sich das ganze kurz, testete die Spannung mit einem Multimeter und bestätigte: Die Lichtmaschine ist defekt. Bei der Lichtmaschine handelte es sich noch um die original von Renault verbaute Valeo-Lichtmaschine.
Schnell das Ersatzteil bestellt, ich in einen Ersatzwagen (Hyundai Getz, nettes Frauenauto, 1,1 oder 1,3 Liter glaub ich).

Am nächsten Tag bereits konnte ich den Megane wieder abholen. Eine funkelnagelneue BOSCH-Lichtmaschine war verbaut. 🙂

Die Valeo-Lichtmaschinen sollen bis August 2005 verbaut worden sein, wegen der schlechten Verfügbarkeit der Lichtmaschinen anderer Hersteller – mein Wagen ist im Juli 2005 vom Band gelaufen. Manchmal hat man eben Glück und manchmal Pech.

Seither ist die neue Lichtmaschine etwa 3300 Kilometer gelaufen. Es gab keine weiteren Probleme mehr. Kostenpunkt ca. 500 Euro (Teile, Arbeit und Steuer). Investierte persönliche Zeit ca. 30 Minuten. Ersatzwagen für ca. 22 Stunden war kostenlos.

PS: Leider finde ich die Quelle nicht mehr, in der es um die in den Jahren verbauten Lichtmaschinen unterschiedlicher Hersteller geht. Ich begebe mich da mal auf die Suche und werde das hier ändern, wenn ich es wieder finde.

Renault Megane II CC 1.9 dCi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.