18.11.2019

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Die Fensterheber des Scenic 2 und auch des Megane 2 sind lange als typische Kinderkrankheit bekannt. In der Regel reißen die Bowdenzüge oder die Motoren arbeiten nicht mehr richtig.

Bei unserem Scenic 2 wurde das seinerzeit günstig und pragmatisch behoben, indem man die hinteren Scheiben mit Holzklötzen fixiert und die Motoren der Fensterheber deaktiviert hat.

Die vorderen Fensterheber hat man (am 20.02.2010 nach 2123 Tagen und 44120 Kilometern ab Erstzulassung) getauscht, das kostete im Jahre 2010 für einen Fensterheber vorne links 328,88€ ohne Steuern. Damals gewährte uns Renault per Kulanz einen Nachlass von 200€. Unterm Strich lagen wir damit bei 128,88€ + 24,49€ Steuern = 153,37€ gegenüber 391,37€. Neben dem Arbeitsaufwand (61,60€) setzte sich die Rechnung aus zwei Schrauben (Teilenummer 82 00 660 328, 2€) und dem Fensterheber (Teilenummer 82 01 010 937, 265,28€) zusammen.

Entsprechende kompatible Aftermarket-Fensterheberbauteile sind heute mit 30 – 60 Euro bepreist.

Sollte ein Reparatursatz (z. B. dieser) genügen, beispielsweise bei einem Riss des Seilzuges, kann man mit 10-12€ den Fensterheber bereits wieder funktionstüchtig machen.

Vorwort

Schon lange besteht nun also auf beiden Seiten bei unserem Renault ein akustisches Problem, welches sich besonders auf längeren, schnellen Fahrten äußert. Aus beiden vorderen Türen entsteht ein resonierendes Rasseln, welches bei langsamer Fahrt oder Beschleunigungsphasen nicht zu hören ist.

Um dem Problem auf den Grund zu gehen, fing ich also letzten Sonntag damit an, die Innenverkleidung der Fahrertür zu demontieren. Das geht eigentlich relativ einfach, alles was man benötigt ist ein Torx T-30 Bit (meist teil von mittelgroßen Steckschlüsselsätzen) und einen ausreichend langen (10 – 15 Zentimeter) Schraubenzieher. Um Plasteteile schonend zu lösen, empfehle ich ein Demontagewerkzeug-Set für eben diesen Zweck. Ein simples Set reicht hier bereits, beispielsweise dieses für rund 10€. Ich habe das Glück, zu Weihnachten mit einem 14-teiligen Set beschenkt worden zu sein. Ein vergleichbares Set gibt es hier für derzeit rund 12€. Damit ist sichergestellt, dass Plasteteile nicht zerkratzt oder anderweitig durch deren Demontage beschädigt werden.

Demontage

Mit dem Demontagewerkzeug wird die Steuerungskonsole der Fensterheber ausgehebelt und anschließend die drei Stecker (Steuerung vorne, hinten und Kindersicherung) gelöst. Außerdem kann bereits die Steuerung für die Rückspiegel gelöst werden.

Anschließend wird die Abdeckung des inneren Türgriffs mit dem Demontagewerkzeug gelöst und die zwei Torx T-30 Schrauben im Türgriff gelöst. Der Teil der Tür, welcher aus Türgriff und Stoff- oder Lederpolster besteht, kann nun bereits entfernt werden. Dazu wird mit einem größeren Demontagehebel die Unterseite des Türteils ausgehebelt, das gesamte Teil lässt sich dann nach oben hin abheben.

Durch die entstehende Öffnung kann man bereits auf einen Teil des Fensterhebermechanismus blicken. Löst man nun zwei weitere Torx T-30 Schrauben am unteren Teil der Tür, eine die durch das entfernen des Polsterteils zum Vorschein kam und eine, die hinter einer kleinen, runden Abdeckung im Türöffner versteckt ist, kann man auch die Tür entfernen.

Vorsicht: Ein weiteres Kabel ist noch an der Einstiegsbeleuchtung befestigt. Diese ist so tief gelegen und damit potenziell Regenwasser ausgeliefert, dass man entschied, sie mit einem Gummistopfen abzudichten und gleichzeitig zu fixieren.

Die Türverkleidung ist mit einem genügsamen Ruck nach oben zu lösen und kann dann nach vorne hin abgenommen werden. Beim ersten Versuch kann es sein, dass man hier etwas zu kämpfen hat.

Maßnahmen/Problembehebung

Anschließend machte ich das Rasselgeräusch ausfindig: Der Seilzug des Fensterhebers, welcher wahrscheinlich aufgrund seines Alters an Spannung verlor, rasselte an der Metallhalterung des gesamten Mechanismus. Nachdem ich mit Schaumstoff und Klebeband versuchte, den Seilzug zu dämpfen, was jedoch nicht gelang, da der Fensterheber in seiner Bewegung beides Abriss, erkundigte ich mich in einer britischen Gruppe für Renault Scenic’s was zu tun sei.

Gemäß dieser Antwort ist es so, dass Seilzugspanner und der Seilzug selbst mit der Zeit lockerer werden. Das führt dazu, dass der Seilzug die Metallhalterung des Fensterhebers berührt, was dann mit Fahrtwind und anderen Vibrationen zum Rasselgeräusch führen kann. Die korrekte Lösung wäre hier sicher, einen neuen Fensterhebermechanismus zu installieren. Um jedoch bei einem solchen älteren Auto etwas Geld zu sparen, empfiehlt es sich, den Seilzug mit etwas Kugellagerfett zu versehen.

Vorher

Nachher

Weitere Maßnahmen

Da die Türverkleidung nun einmal entfernt war,reinigte diese ausgiebig. Nach laut Tacho 243.000 Kilometern und 15 Jahren war das mal eine gute Idee. Das Polster riecht damit wieder frisch und fühlt sich sauber an.

Weiterhin versah ich den Lautsprecher, einen nachträglich verbauten Blaupunkt GTx 542, da der Scenic 2 original ohne Radio bestellt wurde, mit Schaumstoffklebeband um Resonanzen auch dort zukünftig zu vermeiden.

Beim Ausbau der Einstiegsbeleuchtung zerbrach die bereits angebrochene Halterung der Einstiegsbeleuchtung entgültig. Diese gibt es gebraucht, aber vollständig intakt für 11-15 Euro. Ich entschied mich jedoch dafür, die Halterung so gut es geht zu kleben und wieder einzusetzen. Dabei stellte ich fest, dass diese nicht nur angebrochen, sondern vorher schonmal zerbrochen sein muss, da Klebereste feststellbar waren. Auf das Konto welcher Werkstatt das geht, ist heute nur noch schwer zu sagen.

Außerdem habe ich noch weitere Geräuschquellen versucht zu eliminieren, indem ich den Kabelkanal für den Seilzug zum Öffnen der Tür mit etwas Schaumstoff vom Türinneren gepuffert habe.

“Wer am Schaumstoff niemals sparet, der schon bald nen’ Lexus fahret.”

Altes Sounddesigner-Sprichwort, habe ich mir gerade ausgedacht

Fazit

Genaue Langzeit-Erkenntnisse zur Wirksamkeit der Maßnahmen kann ich noch nicht liefern. Die Fahrertür versprüht pure Stille, was dem allgemeinen Fahrgefühl deutlich zugute kommt. Sollten die Geräusche nochmal auftreten, wird es hier ein Update geben.

Renault Scenic II (JM) 1.6 16V

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *