05.08.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Wenige Tage nachdem ich die Zündkerzen beim E91 getauscht hatte, trat das nächste Problem auf – das Gurtschloss vom Fahrer wollte nicht mehr ohne zusätzliche Hilfe funktionieren. Es blockierte auf halbem Weg, da ein angeschrägter Plastestift, der den „Schließkolben“ (in dem Fall lediglich ein kleines, flaches Stück Metall) beim Einlassen des Obergurts zur Seite drückt, fehlte.

Um das etwas besser zu veranschaulichen, fertigte ich auch ein Video an:

Nun ist das Gurtschloss nur als Baugruppe erhältlich. Im Zubehör konnte ich das Teil gar nicht finden, gebrauchte Teile waren wenige verfügbar, die aber alle keinen guten Eindruck hinterließen. Daher biss ich in den sauren Apfel und bestellte das Ersatzteil bei BMW, wo es 158,12 Euro kostete. Einen Tag später konnte ich es abholen. (Mittlerweile gibt es wieder gute gebrauchte Angebote auf eBay, hier scheine ich nur etas Pech gehabt zu haben.)

Zur Demontage des Sitzes empfiehlt es sich, den Sitz auszubauen. Sowohl für die Demontage des Sitzes selbst als auch um die Schraube des Gurtschlosses zu lösen, wird ein Torx T50 benötigt. Insgesamt benötigte ich:

Zur Sicherheit trennte ich zuerst die Batterie, jedoch bin ich nicht sicher, ob dieser Schritt unbedingt notwendig ist. Gemäß einiger Quellen im Internet kann es dazu kommen, dass ein Airbag-Fehler im Bordcomputer hinterlegt wird, sollte man den Sitz ausgebaut haben und versuchen Zündung oder Motor einzuschalten.

Der Sitz wird demontiert, indem 4 Schrauben in den Verstellschienen gelöst werden. Zum herausheben des Sitzes aus dem Fahrzeug empfiehlt es sich, eine weitere Person zu haben und den Einstieg mit einer Decke abzudecken um Kratzer zu vermeiden.

Bevor der Sitz aus dem Fahrzeug entnommen wird, müssen die Kabelverbindungen unterhalb vollständig getrennt werden. Die Kabel sind mit einer speziellen Steckverbindung angeschlossen. Wie diese zu trennen ist, zeigt dieses Video ab 3:56.

Anders als im Video muss der Gurt auf der entgegengesetzten Seite für den Tausch des Gurtschlosses nicht entfernt werden, wenn man das Gurtschloss in Fahrzeugnähe tauscht.

Der Tausch war relativ einfach, nahm jedoch etwas Zeit in Anspruch, da der Sitz ausgebaut werden musste. Es ist etwas Vorsicht geboten um keine Kratzer am Einstieg zu riskieren. Wer die Baugruppe gebraucht oder von einem geschlachteten Fahrzeug bekommen kann (derzeit gibt es wieder einige gute Angebote auf eBay), spart viel Geld. Im Fazit ist noch zu erwähnen, dass es sehr schade ist, dass solch eine Baugruppe durch so ein kleines Problem unbrauchbar wird und ersetzt werden muss. Unser Renault Scenic hatte ein ähnliches Problem nach 13 Jahren und 200.000 Kilometern, von BMW erwarte ich hier mehr als die 10 Jahre und 192.000 Kilometer, allein schon aufgrund der Tatsache, dass die Baugruppe doppelt so teuer ist wie beim Scenic.

BMW 318i E91

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.