10.12.2019

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Vor kurzem hatte ich die Möglichkeit, mir einen Renault Clio einmal etwas näher anzuschauen und eine kurze Probefahrt zu machen.

Um genau zu sein, handelte es sich hierbei um den Renault Clio TCe 90 Limited Grandtour. Angetrieben wird dieser von einem 0,9L 3 Zylinder Motor, welcher, unter anderem dank des Turboladers, eine Leistung von 66kw (90ps) erreicht. Der Neupreis des Wagens liegt derzeit bei knapp 16,500€.

Exterieur

Von außen wirkt der Clio modern und schnittig. Die hinteren Türgriffe befinden sich, wie beim Hatchback, auf Höhe der Fenster.

Sehr viel größer als ein normaler Clio ist die Kombi Variante nicht. Ich würde sagen, dass der Unterschied ähnlich wie der zwischen Škoda Fabia und Škoda Fabia Kombi ist. Was aber keineswegs schlecht ist. Beim beladen des Kofferraumes macht sich die Größe sicher bemerkbar.

Interieur

Der Innenraum des Clio wirkte sehr angenehm und aufgeräumt. Trotz der Ordnung, muss auf nützliche Features nicht verzichtet werden. Beispielsweise wurde ein mittelgroßes Display verbaut, über welches Medien per USB, Bluetooth oder Aux wiedergeben werden können. Damit die Füße auf längeren Fahrten nicht einschlafen, wurde außerdem noch ein Tempomat verbaut, welcher sich über das Lenkrad steuern lässt.

Das Kombiinstrument im Clio setzt sich aus einer Digitalen und zwei Analogen Anzeigen zusammen. Auf der digitalen (mittig) wird die Geschwindigkeit angezeigt, auf den anderen Drehzahl und der Füllstand des Tanks.

Im mittleren Bereich der Armatur befindet sich, neben dem Multifunktionsdisplay, die Steuerung für die Klimaanlage und die Lüftung. Im Fußraum zwischen Fahrer und Beifahrer befand sich noch, wie üblich, der Schalthebel und eine Handbremse. In meinem Fall für das 5-Gang Schaltgetriebe. Eine Armlehne habe ich in unserer Ausführung leider vermisst.

Merkmale

Bemerklich war, dass der Clio auch bei 130/140 Km/h auf der Autobahn sehr ruhig fuhr. Kein klappern, quietschen oder sonstiges. Selbst der Motor war kaum zu hören. Da es sich hierbei (fast) um einen Neuwagen gehandelt hat, kann ich keine Langzeit-Erfahrungswerte zu den Geräuschen im Fahrzeug geben. Klar ist, dass sich diese mit der Zeit auch noch verändern können.

Des Weiteren sind mir die Trommelbremsen an der Hinterachse des Clio aufgefallen, welche wohl dafür sorgen dürften, dass die hinteren Alufelgen lange vom Bremsstaub verschont bleiben.

Bei einem Blick auf die Rücksitzbank fiel mir außerdem auf, dass der Clio trotz der Eigenschaft, dass es sich um einen Kombi handelt, nicht viel Platz für die hinteren Passagiere bietet. Für größere Personen könnte dies problematisch werden. Die Kombi-Eigenschaft wirkt sich beim Clio hauptsächlich auf den Kofferraum aus, welcher einen großen Eindruck macht.

Neben den bereits genannten Merkmalen sind mir noch die folgenden kleineren Punkte aufgefallen:

  • Schlechte Sicht durch die Heckscheibe (als Fahrer)
  • Sehr gut reagierende und angenehme Lenkung
  • Komponenten im Innenraum hauptsächlich aus Plastik

Fazit

Auch wenn ich nicht viel Zeit hatte, den Clio ausgiebig zu testen, habe ich versucht, möglichst viele Eigenschaften des Wagens in kurzer Zeit aufzufassen.

Auf mich hat er einen guten Eindruck hinterlassen. Hauptsächlich aufgrund seiner guten Fahreigenschaften denke ich, dass der Clio sowohl in der Innenstadt, als auch auf längeren Strecken Spaß bringen kann und ein gutes Alltagsauto ist.

Renault Clio IV TCe 90

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *