28.09.2020

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Vor kurzem habe ich auf dem Stoff in der linken Ecke des Kofferraumes am Avensis etwas Schimmel entdeckt. Im ersten Moment ist dies natürlich sehr unschön aber wenn man systematisch vorgeht, ist die Ursache für den Schimmel schnell gefunden und behoben. Zumindest war es in meinem Fall so.

Ursache ausfindig machen

Mein erster Gedanke war, dass an einer bestimmten Stelle im hinteren Bereich des Autos Wasser eingetreten sein muss, welches in die Abdeckung im Kofferraum gezogen ist und dort mit der Zeit anfing zu schimmeln.

Um zu testen, ob tatsächlich auf diesem Wege Wasser in den Innenraum gekommen ist, nahm ich mir einen Eimer und kippte etwas Wasser über das Rücklicht. Beim Avensis soll der Wassereintritt am Rücklicht wohl ein bekanntes Problem sein.

Mit einem einfachen Griff durch die Wartungsklappe des Rücklichtes auf der Fahrerseite versuchte ich zu erfühlen, ob tatsächlich Wasser eingetreten ist.

Weil ich im Bereich des Rücklichtes kein Wasser feststellen konnte, testete ich erneut. Hierbei habe ich das Wasser von oben herab auf den hinteren linken Bereich des Autos geschüttet.

Beim erneuten fühlen nach Wasser im Innenraum, konnte ich feststellen, dass Wasser von etwas weiter oben herab an der Karosserie entlang nach unten läuft. Zwar nur minimal aber es ist tatsächlich Wasser in den Innenraum eingetreten.

Als ich anschließend nachschaute, wo in diesem Bereich Wasser eintreten kann, sind mir zwei Stellen als möglicher Eintrittspunkt aufgefallen. Zum Einen die hintere Verschraubung der Dachreling und zum Anderen die Verschraubung der Halterung für den Hackklappendämpfer auf der linken Seite. An beiden Stellen befinden sich Dichtungen, welche undicht werden können.

Nachdem ich durch weiteres probieren ausschließen konnte, dass das Wasser über die Dachreling eintritt, war ich mir ziemlich sicher, dass das Wasser über die Verschraubung des Heckklappemdämpfers eintritt. Mühevoll baute ich mir also eine neue Dichtung, da mir der lokale Toyota Händler mitteilte, dass diese Dichtung nicht mehr hergestellt wird.

Nachdem ich die Dichtung verbaute und neues Dichtmittel an den Gewinden der Schrauben aufgebracht habe, testete ich erneut. Hierbei musste ich leider feststellen, dass weiterhin Wasser eintritt.

Leicht enttäuscht versuchte ich herauszufinden, wo denn sonst das Wasser eintreten sollte? Hierbei erinnerte ich mich an einen Kommentar von einem User im Avensis-Forum. Er wies mich darauf hin, dass ich doch mal die Abdichtungen der Blechteile prüfen soll, an welchen das Dach und die Seitenteile des Autos zusammengesetzt sind.

Eigentlich hielt ich es für sehr unwahrscheinlich, dass an solch einer Stelle eine Undichtigkeit entstehen kann. Als ich jedoch genauer hinschaute, fiel mir tatsächlich an einer der von ihm genannten stellen ein kleiner Riss auf.

Da es in dem Bereich keine andere Stelle mehr gab, an der das Wasser hätte eindringen können, versuchte ich die Kante abzudichten.

Ursache beheben

Da ich das Problem möglichst schnell beheben wollte, ging ich noch am selben Tag in einen nahegelegenen Baumarkt und kaufte ein Dichtungsmittel, welches von der Beschreibung am meisten so klang, als ob es mein Problem beheben könnte.

Anschließend brachte ich das Dichtungsmittel auf die Kante auf und ließ es die nächsten 24 Stunden aushärten. Das ist die Vorgabe, welche ich vom Hersteller auf deren Website gefunden habe.

Nach den 24 Stunden war ich sehr gespannt, ob das Dichtungsmittel, bei welchem ich während des Aufbringens schon ein etwas komisches Gefühl hatte, wirklich was bringen sollte.

Tatsächlich war ich sehr positiv überrascht. Zwar sieht das aufgebrachte Dichtmittel nicht sonderlich schön aus, aber von einer 1,5L Flasche mit Wasser, welche ich zum testen auf dem Auto entleerte, landete nicht ein Tropfen im Innenraum. Die Ursache für den Schimmel war somit also behoben.

Schimmel beseitigen

Um schlussendlich den Schimmel zu beseitigen, nahm ich mir einen Allzweckreiniger, einen herrkömmlichen Schwamm und ein paar Einweghandschuhe. Hiermit ließ er sich auch ohne weiteres entfernen.

Abschluss

Sollte jemand ein ähnliches Problem mit Wassereintritt am Avensis haben, hoffe ich mit diesem Artikel bei der Problemsuche helfen zu können.

Vorschläge oder Alternativen zu der von mir gewählten Abdichtung nehme ich natürlich auch dankend an.

Toyota Avensis T25

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.