02.08.2021

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Im Januar diesen Jahres sprang nach längerer Standzeit (etwa 2 Tage) unser Prius nicht mehr an. Nur durch das Fremdstarten war die Heimfahrt möglich. Später stellte sich heraus, dass über 2 Tage die Innenraumbeleuchtung, welche beim Prius 3 von einer kleinen 12V-AGM-Batterie gespeist wird, aktiviert war.

Inzwischen hatte ich jedoch bereits Recherchen angestellt und eine neue, passende AGM-Batterie, die gleiche, welche Toyota in der Erstausrüstung nutzt, bestellt. Es fiel die Entscheidung, die 12 Jahre alte Batterie prophylaktisch auszutauschen, da auch diese direkt einem sinnvollen Einsatzzweck zugeführt werden konnte und daher eine Rücksendung sich fast nicht gelohnt hätte.

Die Batterie, welche Toyota ab Werk verbaut, ist laut Priuswiki eine Yuasa HJ-S46B24R und liegt im freien Handel bei etwa 200€, bei Toyota laut einiger Aussagen im Priusfreunde-Forum und Priuswiki noch mehr. Wir bestellten bei mehrAmpere (Batterie derzeit dort leider nicht mehr lieferbar) für exakt 196,41€ (zzgl. 7,50€ Pfand, welches man bei der Rückgabe der Altbatterie zurückerhält).

Im Priuswiki findet man Möglichkeiten, günstigere Nicht-AGM-Batterien zu verbauen. Zusätzlich sind hierbei jedoch Anpassungen am Entgasungsschlauch mit einem BMW Batterie-Überlauf-Adapter notwendig. Wir entschieden uns trotz des heftigen Aufpreises für das AGM-basierte Original, da wir durchaus planen, unseren Prius noch lange zu besitzen und zu verwenden, was den Aufpreis am Ende eventuell relativieren wird. Wer sich jedoch 100-120€ sparen und eine günstigere Nicht-AGM-Batterie nutzen möchte, ist mit der oben verlinkten Seite im Priuswiki und dieser Beitragssammlung und den folgenden Produkten gut beraten:

Der Austausch ist simpel:

  • es werden alle Abdeckungen sowie der Kofferraumboden entfernt
  • es werden 2 Schrauben, 8er und 10er gelöst und der Haltebügel entfernt
  • die Batteriepole werden an ihren Schrauben gelöst und abgenommen, dabei zuerst schwarz, dann rot
  • der Entlüftungsschlauch wird ausgesteckt
  • die Batterie wird am Trageriemen entnommen
  • die neue Batterie eingesetzt und alle Schritte rückwärts vollzogen
  • beim anschließen der Pole zuerst rot, dann schwarz
  • dabei die Pole nicht vertauschen und auf die korrekte Einbaurichtung der Batterie achten

Wir gehen davon aus, dass die Batterie unseres Prius nun für weitere >12 Jahre gut ist.

Toyota Prius 3 (XW30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.