21.09.2021

Mal ausprobieren, welcher läuft und läuft und läuft und läuft...

Um mindestens ein Auto mit Anhängerkupplung zu besitzen, für Wohnanhänger, zur Abfallentsorgung und für sonstige Transportzwecke, haben wir uns kürzlich entschieden, eine Anhängerkupplung zu beschaffen und an unserem Fahrzeug zu montieren. Im folgenden Beitrag bewerten wir die erworbene Anhängerkupplung, ihre Montage und geben nützliche Informationen für die Montage der STR-108 inkl. Elektrosatz im Renault Scenic II.

Wir recherchierten unterschiedliche Stoßstangen-Kits – die Steinhof STR-108 gefiel uns aufgrund der relativ klaren Anleitung, des Preises und aufgrund der Tatsache, dass eine Allgemeine Betriebserlaubnis ABE für unser Fahrzeug mitgeliefert wurde. Wir bestellten die Anhängerkupplung inklusive 13-Pin Elektrosatz bei eBay für 169€. Die eigentliche Anhängerkupplung mit Elektrosatz lag bei 152€, die Blinkerwarneinrichtung (akustisch) kostete zusätzlich 14€ plus 3€ Versand beim gleichen Händler.

Die Bestellung war gut verpackt, die Anleitungen mitgeliefert. Die ABE/Typgenehmigung mussten wir über das Angebot von der Seite des Herstellers herunterladen.

Zur Montage wurden die bestehenden Montagepunkte im Längsträger genutzt, was die Arbeit erleichterte. Diese sind normalerweise abgeklebt, bis sie benötigt werden. Der Anschluss des 13-Pin Stromsteckers wird mithilfe von Stromdieben an den bestehenden Kabelsträngen erreicht. Das ist okay, da es sich um einen universellen Kabelsatz handelt. Leider wird jedoch keine Referenz mitgeliefert, welches Fahrzeugkabel mit dem jeweiligen Kabel vom Elektrosatz zu verbinden ist. Der Installateur ist hier selbst gefragt, die einzelnen Lampen durch Messen oder durch verfolgen der Leiterbahnen im Rücklichtgehäuse den jeweiligen Kabeln zuzuordnen.

Die Anhängerkupplung macht einen wertigen Eindruck. Die Teile sind passgenau. Der originale, hintere Querträger wird durch den Querträger mit Anhängerkupplungsvorrichtung ersetzt. Ein kleiner Nachteil: Das vorhandene Loch mit dem Gewinde für die Abschleppöse wird verdeckt, das Abschleppen anderer Fahrzeuge ist damit nicht mehr ohne weiteres möglich. Der Clou: Mit einer entsprechenden Abschleppstange kann ein anderes Auto im Notfall am Hals der Anhängerkupplung abgeschleppt werden.

Da die Anleitung mit manchen Informationen sparsam umgeht, haben wir ein paar Hinweise für die, die diese Anhängerkupplung bei sich verbauen möchten.

Unsere Hinweise an die Leser:

  • zusätzlich zur Bestellung mindestens 5 Meter 1,5 mm² rotes Stromkabel dazubestellen (für Dauerplus entweder direkt im Motorraum ODER am Sicherungskasten links unten vom Lenkrad)
  • zusätzlich zur Bestellung einen oder mehrere „Sicherungs-Stromdiebe“ bestellen für Dauerplus (Link)
  • eine Flex bereitlegen, sie wird im Prozess benötigt
  • Multimeter bereitlegen
  • ABE/Typgenehmigung vorab ausdrucken
  • Akkuschrauber und großen Bohrer bereitlegen (>1 cm Durchmesser)

Noch ein letzter Hinweis zum Dauerplus: Entgegen der landläufigen Meinung, man könne an der Kofferraumbeleuchtung ein dauerhaftes Zündungsplus abgreifen, da diese über die Masse geschaltet sei, ist dies nicht der Fall – wer an die Kofferraumbeleuchtung geht, wird feststellen, dass mit dem erlöschen der Innenraumbeleuchtung auch die Stromversorgung an der Kofferraumbeleuchtung erlischt. Wer sich den Aufwand machen will, der testet gerne mal selber (Abgesehen davon ist die Kofferraumbeleuchtung zu schlecht abgesichert, als das man sie im Anhängerbetrieb mit 10A belasten könne). Leider sind hier die Informationen, welche man in diversen Foren findet, schlicht unwahr.

Da außerdem das Verlegen eines Kabels bis in den Motorraum beim Renault Scenic 2 ziemlich aufwändig ist, wählten wir die einfachere Methode über einen Stromdieb an der Sicherung unseres Schiebedaches, welche sich links unter dem Lenkrad hinter einer Abdeckung/Fach befindet:

Da man im Internet keinen zuverlässigen Plan der Verkabelung/Steckerbelegung der Rückleuchten unseres Scenic 2 findet, haben wir hier eine Übersicht, welche bei der Installation sehr hilfreich sein kann (Wir hoffen, dass Renault stets die gleichen Kabelfarben verwendet!):

Rechtes Rücklicht:

  1. Orange – Bremslicht
  2. Blau – Abblendlicht/Standlicht rechts
  3. Orange – Blinker rechts
  4. Masse
  5. unbelegt
  6. Weiß – Rückfahrlicht

Linkes Rücklicht:

  1. Orange – Bremslicht
  2. Blau – Abblendlicht/Standlicht links
  3. Gelb – Blinker links
  4. Masse
  5. Lila – Nebelschlusslicht (wird durchtrennt, damit Fahrzeugleuchte bei Anhängerbetrieb nicht leuchtet)
  6. Weiß – Rückfahrlicht

Im Fazit sind wir mit der Anhängerkupplung sehr zufrieden. Das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt. Kauf und Installation sind nicht zu kompliziert. Ein paar Dinge würden wir verbessern um die Nutzerfreundlichkeit bei der Installation für Anfänger zu verbessern. (Siehe Hinweise unterhalb der folgenden Galerie.)

Sollte mal wieder die Notwendigkeit für eine weitere Anhängerkupplung bestehen (BMW E91, Toyota Avensis T25), würden wir uns auf jeden Fall wieder im Steinhof-Sortiment umsehen.

Unsere Verbesserungsvorschläge an den Hersteller konkret:

  • längeres, ausreichend dickes Dauerplus-Kabel (mitgeliefertes ist nur etwa 2 Meter bei 1,5 mm² Querschnitt, also bis etwa 10A, höchstens 15A) mitliefern
  • Anleitung ergänzen, um die Möglichkeit, Dauerplus nicht nur an der Batterie, sondern auch am Sicherungskasten beim Fahrer mit einem Sicherungs-Stromdieb abzugreifen
  • Anleitung ergänzen, wie das Entlüftungsgitter hinten (7700838358) zu entfernen ist, ohne die oberen Halterungsnasen abzubrechen
  • Hinweis in der Anleitung/auf der Anleitung vergrößern, dass eine Flex benötigt wird
  • Belegungspläne der Drähte der Rückleuchten für die freigegebenen Fahrzeuge mitliefern (spart aufwändiges Durchmessen/Prüfen der Lampenplatinen)
  • Ersatzteile (z. B. 1-2 zusätzliche Stromdiebe) mitliefern, für alle Fälle
  • Hinweis, dass Gewinde für Abschleppöse nach Montage nicht mehr zu verwenden ist ODER mechanische Bauteilveränderung, damit der Zugang zur Abschleppöse ermöglicht wird
  • Hinweis, dass Akkuschrauber und ein ausreichend großer Bohrer benötigt werden (Kabeldurchführung für die Elektrik)
  • ABE/Typgenehmigung in gedruckter Form mitliefern

Allgemein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.